• slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide

Immanuel Kant Schule Neumünster

Mozartstraße 36 D-24534 Neumünster

Telefon: 04321/9424210 Fax: 04321/9424209

Infos für 4.Klässler

Kalender

Kontakt

Oberstufenleitungsteam: Stefan Klingmann und Anke Dehmlow

Mail:      oberstufe@iks.schule.neumuenster.de

oder      stefan.klingmann@iks.schule.neumuenster.de

 

Telefon: 04321 9424204

oder über das Sekretariat:

Mail: info@iks.neumuenster.de                                            

Telefon: 04321 9424210                                     
Fax: 04321 9424209                                          

Abitur 2020 und Corona

aus dem Ministerium:

 

Abiturprüfungen an den Gymnasien und Gemeinschaftsschulen mit Oberstufe

Die Abiturprüfungen starten nach den Osterferien. Wir werden in den nächsten zwei Wochen informieren, wie die Rahmenbedingungen für die Durchführung von Prüfungen sein müssen, damit das Infektionsrisiko so gering als möglich ist.
Die Termine sind wie folgt vorgesehen:

  • Dienstag, 21. April 2020 Profilfächer
  • Freitag, 24. April 2020 Kernfach-Fremdsprachen (außer Französisch)
  • Dienstag, 28. April 2020 Kernfach Französisch
  • Donnerstag, 30. April 2020 Kernfach Deutsch
  • Dienstag, 5. Mai 2020 Kernfach Mathematik
  • Dienstag/Mittwoch 26./27. Mai 2020 Sprechprüfungen im Kern- und Profilfach Englisch
  • Donnerstag 28. Mai 2020 Zusatztag Sprechprüfungen Englisch (einzelne Schulen)

Sollte es aus Gründen des Infektionsschutzes noch nicht möglich sein, nach den Osterferien mit den Abiturklausuren zu starten, haben wir auch einen Zeitplan vorbereitet, der eine weitere Verschiebung ermöglicht.

weitere Informationen zu den Prüfungen: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Themen/S/schule_abschluesse.html  

 

Offener Brief von Kultusministerin Karin Prien an alle Schülerinnen und Schüler im Land Schleswig-Holstein vom 27.3.2020:

Liebe Schülerinnen und Schüler!

Das waren zwei außergewöhnliche Wochen für die meisten von Ihnen. Die Schulen mussten wir zur Verhinderung einer noch schnelleren Ausbreitung des Coronavirus schließen und für Sie haben dabei nicht einfach nur die Ferien früher begonnen. Viele Schülerinnen und Schüler haben in den vergangenen Tagen jüngere Geschwister betreut, sind für ihre Großeltern oder Nachbarn einkaufen gegangen und haben gleichzeitig noch weiter für die Schule gelernt. Dabei sind viele von Ihnen zusammen mit den Lehrerinnen und Lehrern neue Wege des gemeinsamen Lernens gegangen.

Diejenigen von Ihnen, die in diesem Sommer ihren Abschluss machen, das Abitur, die beruflichen Abschlüsse, den Ersten allgemeinbildenden Schulabschluss oder den Mittleren Schulabschluss, haben in den vergangenen Tagen ein Wechselbad der Gefühle erlebt. Die Ungewissheit, die Fragen, die dadurch entstanden sind, und die Sorge um Ihre Zukunft haben viele Familien bewegt. Soweit ich mit meinem Vorschlag dazu beigetragen habe, bitte ich um Entschuldigung. Mein Ziel ist es, in dieser schwierigen Zeit das Beste für die Schülerinnen und Schüler aller Schulen im echten Norden zu erreichen. Jetzt, vor Beginn der Osterferien, haben wir erst einmal die Klarheit, die Sie alle brauchen und verdient haben. Klarheit vor allem für die Schülerinnen und Schüler, die wissen müssen, wie es mit ihren Abschlussprüfungen weitergeht.

Viele von Ihnen haben mir in den vergangenen Tagen geschrieben. Dabei standen sachliche Argumente und gut begründete Vorschläge im Vordergrund. Dafür bedanke ich mich! Besonders hervorheben will ich auch das Engagement der Landesschülervertretungen.

Es gibt weiterhin viele gute Argumente für eine Absage der Prüfungen. Gleichzeitig ist es aber unverzichtbar, dass alle Bundesländer gemeinsam einen abgestimmten Weg gehen. Nur so können wir sicher sein, dass die Abiturzeugnisse in ganz Deutschland gegenseitig anerkannt werden. Deshalb hat die Landesregierung in dieser schwierigen Abwägung beschlossen, in Schleswig-Holstein zunächst die Abiturprüfungen und dann im weiteren Verlauf auch die übrigen Abschlussprüfungen durchzuführen, soweit dies aus Infektionsschutzgründen zulässig ist. In Umsetzung des gemeinsamen Beschlusses der Kultusministerkonferenz, die Abschlussprüfungen stattfinden zu lassen, bereiten wir jetzt die Durchführung der Prüfungen konsequent nach bestem Wissen und Gewissen vor und werden die unter diesen Umständen bestmöglichen Rahmenbedingungen für die Prüfungen schaffen. Dabei haben wir auch im Blick, dass Schülerinnen und Schüler erkrankt sein könnten oder besonders schutzbedürftig sind. Das ist nichts Außergewöhnliches, Nachprüfungen zum Beispiel werden in jedem Prüfungsjahrgang durchgeführt.

In den vergangenen Tagen wurde vor allem über das Abitur gesprochen, aber auch der Erste allgemeinbildende Schulabschluss (ESA) und der Mittlere Schulabschluss (MSA) und die übrigen Abschlüsse an den berufsbildenden Schulen stehen an. Bei der Festlegung dieser Prüfungstermine haben wir mehr Flexibilität. Dabei ist uns wichtig, dass nicht nur alle Schülerinnen und Schüler ihre Prüfungen ablegen können, sondern dass auch die geplante Prüfungsvorbereitung gewährleistet ist. Damit dieses gelingt, erarbeiten wir auch für die anderen Schulabschlüsse Zeitpläne, die dies ermöglichen. Wir werden Sie auch darüber fortlaufend informieren!

Für die kommenden Wochen wünsche ich Ihnen und ihren Familien vor allem, dass Sie gut und gesund durch diese Krise kommen. Achten Sie auf einander, und versuchen Sie, die kommenden Wochen und diese ungewöhnliche Ferienzeit bestmöglich zu genießen. Diejenigen von Ihnen, die sich in den Ferien auf Abschlussprüfungen vorbereiten, wünsche ich viel Erfolg!

Alle Informationen zu den Prüfungen, alle Termine und weiteren Informationen stellen wir unter https://www.schleswig-holstein.de/DE/Themen/S/schule_abschluesse.html  ins Netz.

In diesem Sinne schon jetzt die besten Wünsche für ein frohes und gesegnetes Osterfest.

Karin Prien

 

Zur gymnasialen Oberstufe

Entsprechend der Oberstufenverordnung (OAPVO) wählen die Schülerinnen und Schüler aus mehreren so genannten Profilen aus, welche Fächerkombinationen sie bis zum Abitur belegen möchten. Zusätzlich zu den "Kernfächern" Deutsch, Mathematik und einer Fremdsprache tritt ein "Profil gebendes Fach", das ebenfalls mit drei Stunden im Einführungsjahrgang und vier Stunden in der Qualifikationsphase unterrichtet wird. Dieses Fach gibt dem jeweiligen Profil seinen Namen und wird durch so genannte "Profil ergänzende Fächer" unterstützt, deren Lerninhalte mit denen des Profil gebenden Faches abgestimmt werden. Die IKS bietet je nach Größe des jeweiligen Jahrganges bis zu fünf verschiedene Profile an (siehe auch Flyer rechts). 

Einige Besonderheiten der Profiloberstufe

 - Die Klassenzusammensetzungen sind von den Profilen gelöst. In der Konsequenz heißt das, dass gemeinsame Fächer wie vor allem die Kernfächer Deutsch, Mathematik und Englisch im Klassenverband unterrichtet werden, während die Profilfächer und Wahlfächer in Kursen unterrichtet werden können.

 - In allen Profilen außer den fremdsprachlichen ist die 2. Fremdsprache  als weitergeführte Fremdsprache nur noch für den Einführungsjahrgang verpflichtend. In der Qualifikationsphase besteht danach die Wahl zwischen der 2. Fremdsprache in Verbindung mit einem naturwissenschaftlichen Fach und alternativ der Belegung von 2 naturwissenschaftlichen Fächern bei gleichzeitigem Wegfall der 2. Fremdsprache. Eine im Einführungsjahrgang neu begonnene Fremdsprache muss bis einschließlich Q2 vierstündig fortgeführt werden. Im naturwissenschaftlichen Profil findet in der Qualifikationsphase nur noch fremdsprachlicher Unterricht in der Kernfachsprache, in der Regel Englisch, statt.

Mit dem Schuljahr 2021/2022 wird es zu einer Neujustierung der Oberstufe beginnend in der Einführungsphase kommen. Zur Zeit werden die ministeriellen Vorgaben für unsere Schule angepasst. Informationen dazu finden Sie auch hier. Sobald es zu einer feststehenden Ausgestaltung gekommen ist, werden wir auf dieser Seite darüber berichten. Zu Nachfragen zum derzeitigen Planungsstand bitten wir um eine direkte Kontaktaufnahme.

 

Informationen zum Abitur und zur Fachhochschulreife

Informationen Wahl Prüfungsfächer in Q2.1

Einbringpflichten Fachhochschulreife/schulischer Teil und Abitur:

Die angebotenen Profile im Detail

Profile bis Abiturjahrgang 2023

Informationen für interessierte Schülerinnen und Schüler anderer Schulen

Freie Plätze in der Oberstufe können auch von Schülerinnen und Schüler anderer Schulen, insbesondere auch von Gemeinschaftsschulen, belegt werden, sofern sie einen qualifizierten Mittleren Schulabschluss haben bzw. in die Oberstufe versetzt werden. Wer bisher keine 2. Fremdsprache hatte, muss eine neubeginnende Fremdsprache belegen, dies kann Russisch oder Spanisch (begrenzte Plätze) sein. In dem Fall scheidet die Wahl des Sprach- und des Physikprofils (siehe auch Flyer oben) aus.

Bei der Anmeldung sind das letzte Zeugnis, der Profilwahlbogen, das Anmeldeformular sowie das Datenschutzblatt einzureichen. Diese sind im Sekretariat erhältlich oder hier herunterzuladen.

In einem persönlichen Gespräch beraten wir gerne umfassend über die Möglichkeiten der Aufnahme in unserer Oberstufe.

 

Formulare:

Anmeldeformular

Datenschutzblatt

Profilwahlbogen

Profilwahlzettel

Anzahl der Klassenarbeiten in der Profiloberstufe

Der Klassenarbeitserlass (Zahl und Umfang der Klassenarbeiten in der gymnasialen Oberstufe), welcher am 1.8.2010 in Kraft getreten ist, hat auch Auswirkungen auf die Anzahl und die Dauer der Klassenarbeiten, die in der Oberstufe geschrieben werden müssen. Wie der Erlass in den einzelnen Jahrgängen an der IKS im laufenden Schuljahr  umgesetzt wird, kann hier nachgelesen werden:

E-Jahrgang Klassenarbeiten und Gleichwertige Leistungen

Q1-Jahrgang Klassenarbeiten und Gleichwertige Leistungen

Q2-Jahrgang Klassenarbeiten und Gleichwertige Leistungen

Abiturprüfungen

Informationen zu den Abiturprüfungen an allgemeinbildenden Schulen finden Sie hier: